Privat versicherte Patient*innen

Private Versicherungen/ Beihilfeträger übernehmen in der Regel die Kosten für eine Psychotherapie. In welchem Umfang hängt dabei von dem jeweiligen Versicherungsvertrag ab. Ihre Versicherung/ Ihr Beihilfeträger informiert Sie darüber, welche psychotherapeutischen Leistungen im Rahmen Ihres persönlichen Tarifs erstattet werden. Ich rechne nach den Maßgaben der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) ab. Bitte informieren Sie sich vor dem Erstgespräch über ihre individuellen Tarifbedingungen bei Ihrer Versicherung/ Ihrem Beihilfeträger.

Gesetzlich versicherte Patient*innen

Die Zulassung zu vertragspsychotherpeutischen Praxen ist begrenzt. Dadurch entsteht ein Versorgungsengpass und die langen Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz.

Da ich keine vertragsärztliche Praxis führe, ist eine direkte Abrechnung über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) also ihre gesetzliche Krankenversicherung leider nicht möglich. Eine Alternative hierzu bietet das sogenannte Kostenerstattungsverfahren: Sollten Sie keinen kassenärztlich zugelassenen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*in finden können, der Sie mit zumutbarer Wartezeit in angemessener Entfernung zu Ihrem Wohnort behandeln kann, ist Ihre Krankenkasse verpflichtet, Ihnen die Psychotherapie bei eine*r approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*in zu erstatten – auch wenn diese nicht in der kassenärztlichen Versorgung tätig ist.

Dieses Recht besteht nach § 13 Absatz 3 SGB V, wonach die jeweilige gesetzliche Krankenkasse die Kosten für eine Behandlung zu erstatten hat, wenn sie eine unaufschiebbare Leistung im Sachleistungsprinzip nicht rechtzeitig erbringen konnte. Weitere Informationen zum Kostenerstattungsverfahren, das Vorgehen sowie die benötigten Unterlagen finden Sie im Flyer der Bundespsychotherapeutenkammer: http://www.pro-psychologie.de/Kostenerstattung%20Flyer%20BPtK.pdf

Sollten Sie das Kostenerstattungsverfahren in Erwägung ziehen berate ich Sie diesbezüglich gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

Selbstzahler*innen

Sie können die Kosten für eine Behandlung oder Beratung in meiner Praxis natürlich auch selbst tragen. In diesem Fall werden keine Daten an die Krankenkasse weitergegeben. Grundlage der Abrechnung bei Selbstzahler*innen ist die Gebührenordnung für Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen (GOP). Der vorgegebene Satz für eine Therapiestunde (50 Minuten) beträgt 92,50 Euro.